Donnerstag, 25. August 2016

Center Parcs Hochsauerland Teil 2

Sponsor bei #BB2G Werbung nicht ausgeschlossen ;)

So, unseren Hauptsponsor Center Parcs habe ich Euch ja schon vorgestellt, mit seinen tollen Häuschen im Park. Heute geht es um die Freizeit. Zum Schlafen und Wohnen gibt es ja schon tolle Gelegenheiten. Schauen wir mal, ob der Park freizeitmäßig auch was bieten kann.



Eigentlich ist es egal, ob das Wetter gut oder schlecht ist. Klar, bei gutem Wetter ist alles schöner. Bei schlechtem Wetter kann man sich aber ebenso toll seine Zeit vertreiben. Zum Beispiel mit einem Sparziergang durch den Market Dome. Der ist wundervoll mit tropischen Pflanzen angelegt, ein Wasserfall endet in einem kleinen Bachlauf und dieser mündet in einem kleinen See. Im See tummeln sich Fische und Schildkröten in friedlicher Eintracht nebeneinander. Es ist einfach paradisisch.




Im Market Dome, mitten zwischen Palmen und anderen Tropenpflanzen sind mehrere Restaurants zu finden. Ganz nach Lust und Laune kann man entweder in einem Burgerrestaurant, Pfannkuchenhaus, Cafe & Bistro, italienischem Restaurant oder Family Grill eine große oder kleine Kleinigkeit essen. Wir hatten uns für das Grillrestaurant entschieden.



Harding´s Family Grill



Das Ambiente ist wirklich wunderschön, man sitzt nett und fühlt sich fast wie in Mexico. Die Karte bietet eine reichliche Auswahl. Das Essen hat uns allerdings nicht so überzeugt. Im Sommer erwarte ich bei gegrillten Champignons einfach frische Ware und keine Dosenpilze. Angerichtet war bei allen das Essen recht nett allerdings stimmt in meinen Augen das Preis-Leistungsverhältnis gar nicht. Für diese Qualität einfach zu teuer.



Wenn man nicht essen gehen möchte, kann man sich auch beim Italiener eine Pizza bestellen und in das Ferienhaus liefern lassen. Auch eine tolle Idee, wie ich finde. Leider fehlte uns die Zeit, auch noch das Pfannkuchenhaus zu probieren. Das hätte ich so gern getan. Wir wohnen zum Glück nicht weit weg, können wir also noch nachholen.



Das Personal war durchweg sehr freundlich und hilfsbereit in den Restaurants. Nur leider ist mir mehrmals eine Auszubildende aufgefallen, die immer sehr mürrisch dreinschaute, wenig freundliche Worte wechselte und sich bei falsch gebrachten Getränken nicht entschuldigen konnte, sondern beleidigt abdampfte. Obwohl das ja nun nicht unsere Schuld war. So etwas ärgert mich immer irgendwie, denn der Beruf den man lernt, der sollte Spaß machen. Von Beschwerden vor Ort halte ich nicht viel, bei mir spiegelt sich die Zufriedenheit sehr im Trinkgeld wieder. Ich kann da recht großzügig oder auch sehr genau sein. In dem Fall war ich dann sehr genau.



Im Market Dome gibt es dann auch noch einen Zugang zum Aqua Mundo. Einem wahnsinnig tollen Badeparadies für die ganze Familie. Innen gibt es einen großen Wasserspielplatz für kleine und große Kinder, ein Wellenbecken, viele Sprudelbecken und Whirl Pools, verschiedene Düsen, einen Strömungskanal, ein Babybecken und vier verschiedene Rutschen. Von ganz kurz und steil bis sehr lang und dunkel ist alles dabei. Eine Familie kann sich den ganzen Tag darin vergnügen und wird am Abend gar nicht gehen wollen. Wunderschön und sehr zu empfehlen auch für Tagesausflügler aus der näheren Umgebung. Man kommt dort nämlich auch rein, wenn man kein Parkgast ist.



Das waren so die Aktivitäten für drinnen, kommen wir nun nach draußen. Zum Glück spielte das Wetter mit, nur nicht unsere Zeit. Gerne hätten wir den Bolzplatz oder das Mounten-Golf besucht aber es passte zeitlich nicht mehr. Die Parkanlage war sehr sauber und gepflegt. Überall waren kleinere oder größere Spielplätze zu finden, wo sich die Kinder austoben können. Auch die Spielplätze waren sauber und gepflegt.



Ganz besonders angetan hatte es unserem Jüngsten der Aventura Spielplatz. Das ist der längste Spielplatz Europas mit einem Höhenunterschied von 32 Metern. In dem Kletterpark geht es abenteuerlich über Brücken, Leitern, Seilen, Türmen oder Rutschen entweder bergauf oder bergab. Man kann quasi durchweg nach oben oder unten klettern. Wer nicht klettern mag läuft eben auf dem Schotterweg nebenher.




Im Park kann man sich auch verschiedene Fahrzeuge leihen. Darunter kleine Jeeps, Fahrräder oder Elektro-Caddys. Letzteres durften wir uns auch nehmen und damit den Park erkunden. Das machte besonders unserem größeren Junior Spaß, mal hinter dem Steuer zu sitzen. Die fahren recht langsam, sind leise und zum Aufladen schafft man sie einfach an die entsprechende "Tankstelle".



Alle Aktivitäten haben wir einfach nicht geschafft. Es gibt unheimlich viel Auswahl und es wird enorm viel geboten. Da ist garantiert für Jeden etwas dabei. Wir hatten uns in das Aqua Mundo verliebt und waren die meiste Zeit dort. Aber HIER könnt Ihr Euch selber mal anschauen, was es alles zu erleben gibt im Park.




Center Parcs war Sponsor unseres Bloggertreffens  #BlogBetter2Gether. Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. In dem Bericht habe ich meinen Eindruck und meine ehrliche Meinung wiedergegeben

Kommentare:

  1. Oh,..was für viele schöne Angebote...da wird es niemand langweilig....und bei den jetzigen sommerlichen temperaturen...alles wunderbar. Danke für die sehr gute Präsentation.
    LG Annema

    AntwortenLöschen
  2. Alles prächtig..schön beschrieben...lohnt sich wirklich dort hin zu fahren. Danke für die gute Präsentation. LG Annoma

    AntwortenLöschen